Sechs Gründe für einen Schlaf-BH

Die meisten Frauen empfinden das Ausziehen des BHs am Ende eines langen Tages als eine Art Befreiung. Für einige Frauen, deren Brüste zart sind und schmerzen oder sich schwer anfühlen, kann sich eine längere Zeit ohne die nötige Stütze jedoch alles andere als angenehm anfühlen.

In einen Schlaf-BH hineinzuschlüpfen kann eine wohltuende Erfahrung sein. Der leicht strukturierte BH, wie bei einem Bralette, stützt die Brust sanft während der Nacht. Schlaf-BHs haben keine Bügel, die optimalen Halt bieten. Gleichzeitig sind Schlaf-BHs meist aus einem weichen Stretch-Stoff gefertigt, der sich besonders angenehm und gut auf der Haut anfühlt. Die Modelle variieren von BHs, die keinen Rückenverschluss haben und einfach übergezogen werden können, bis hin zu BHs, die einen Verschluss auf der Vorderseite haben, um das Anziehen zu erleichtern. Die Träger gibt es ebenfalls in unzähligen Variationen. Einige sind weit auseinander, andere lassen sich zudem in der Länge anpassen.

Wenn Sie sich gewundert haben, warum einige Frauen gerne in einem Schlaf-BH schlafen, dann haben wir hier sechs Gründe, die Sie vielleicht dazu bringen, auch einmal einen Schlaf-BH auszuprobieren.

  1. Zarte oder schmerzende Brüste aufgrund prämenstrueller Symptome
  2. Heißes oder feuchtes Wetter, bei dem Sie sich schwitzig oder klebrig anfühlen
  3. Reisen oder Übernachtungen bei Freunden und Familie, wenn Sie Ihre Brüste beispielsweise unter einem Pyjama verstecken möchten
  4. Wenn Sie nach einem langen Tag keine Lust mehr auf einen BH haben, trotzdem aber auf Halt für Ihre Brüste nicht verzichten möchten
  5. Herumwälzen im Schlaf, weil Ihre Oberweite im Weg ist
  6. Beanspruchte Brüste während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit brauchen während der Nacht ein wenig Halt

UNSERE FAVORITEN FÜR NÄCHTLICHE UNTERSTÜTZUNG

bralette

Freya Fancies Bralette

bralette
Ewa Michalak Nina Top

bralette

Anita Kwikklip Still-BH