Chlorresistente Bademode

Chlorresistente Bademode & LYCRA® XTRA LIFE™

Swimwear Fabrics: Chlorine Resistant Swimwear & LYCRA® XTRA LIFE™ Der glatte und weiche Stoff von Bikinis und Badeanzügen passt sich den Konturen des Körpers an und bietet eine optimale Passform. Das Gewebe besteht meist aus feinen und dünnen Fasern, die bei Nässe kaum an Gewicht zunehmen. In der Zusammensetzung gibt es verschiedene Variationen. Oft besteht das Gewebe aus einer Mischung von Nylon und Elasthan. Nylon wird auch als Polyamid bezeichnet, während Elasthan unter dem Markenname LYCRA ® bekannt ist.

Im Laufe der Zeit jedoch greifen Chemikalien wie Chlor oder Salzwasser die Elasthanfasern an. Der Stoff verliert somit nach und nach an Elastizität und leiert aus. Benötigst Du einen Bikini oder Badeanzug, der Chlor oft ausgesetzt werden soll, dann solltest Du bei Deiner Badekleidung auf einen geringen Elasthan-Wert achten. Dieser sollte weniger als 15 % betragen. LACE gibt grundsätzlich die Stoffzusammensetzung eines Produktes an. Du findest sie immer unten auf der Produktseite, knapp über der Pflegeanleitung.

Badeanzüge aus Polyester liegen übrigens sehr im Trend und begeistern nicht nur Profisportler. Polyester ist unglaublich reiß- und scheuerfest, hält deutlich mehr Chlor als Elasthan aus und nimmt kaum Feuchtigkeit auf. Die Badekleidung ist somit wieder im Nu trocken. Ein schönes Beispiel zeigt der Badeanzug der Marke Sunflair aus der Kollektion New Line. Er ist chlorbeständig, da er aus 100 % Polyester hergestellt ist.


Sunflair New Line Chlorine Proof Swimsuit

LYCRA® XTRA LIFE ™ wurde für eine langanhaltende Passform entwickelt und ist beständig gegen Chlor, Hitze und Sonnenschutz – und das sogar bis zu 10 Mal länger als Elasthan. Die meisten Qualitätsmarken wie Sunflair, Aubade, Fantasie, Freya, Miraclesuit, Miss Mandalay und LACE Swim verwenden LYCRA® XTRA LIFE ™ in ihren Kollektionen.

Falls Du Tipps & Tricks benötigst, um so lange wie möglich etwas von Deinem Lieblingsbikini zu haben, besuche unseren Ratgeber „Pflege von Bademode“.